Judo: UJZ-Kämpfer gewannen Gold

Letztes Wochenende fanden die Judo-Staatsmeisterschaften statt.

Das UJZ Mühlviertel kehrt von den ersten Judo-Meisterschaften des Kalenderjahres, den Österreichischen U18-Meisterschaften, mit zwei Goldmedaillen sowie einer Silber- und einer Bronzemedaille zurück und war damit der erfolgreichste Verein. Richard Pröll (bis 66 Kilogramm) und Christoph Scheiblhofer (bis 81 Kilogramm) gelang zwei Jahre nach ihren Siegen bei den Schülern (U16) eine Altersklasse höher eine Neuauflage ihres Doppelschlags. Pröll trat in einem reinen UJZ-Finale gegen Benedikt Rechberger an, der das erste Mal eine Österreichische Einzel-Meisterschaft bestritt.

Bronze für Münch
Mit rund 70 Kilogramm versuchte sich Moric Münch in der Klasse bis 73 Kilogramm, was mit einer Bronzemedaille endete. Der Ottensheimer hatte sich in seinem zweiten Kampf lediglich dem späteren Titelgewinner Sebastian Dengg aus Bischofshofen geschlagen geben müssen. „Dass ich zweimal tiefen Seoinage geflogen bin, ärgert mich“, sagte Münch, der auch drei Kampfsiege feierte. Einen Tag nach den U18- Staatsmeisterschaften waren die Kämpfer der Klasse U23 dran.  Mit insgesamt fünf Siegen marschierte UJZler Mario Wiesinger durch das Feld der Klasse bis 66 Kilogramm. Im Finale zwang er Galaxys Marvin Pum nach rund eineinhalb Minuten per Sangaku zur Aufgabe und holte damit Gold.

Quelle: Abgerufen am 31/01/2019 von Bezirksrundschau Rohrbach, Printausgabe vom 31/01/2019, 01/02/2019, Nr. 05, S. 40

Share this Post

866 total views, 1 views today

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

*