Judo: Niederlage in Runde zwei

Der Petringer Daniel Allerstorfer (UJZ Mühlviertel) musste sich in Runde zwei der Judo-WM in Taschkent (Usbekistan) dem Kubaner Andy Granda, Zwölfter der Weltrangliste, nach 3:20 Minuten und zwei Wertungen mit Ippon geschlagen geben. Eine vermeintliche Waza-Ari-Wertung Allerstorfers wurde nicht gegeben.

Granda machte in Runde drei mit niemand Geringeren als Guram Tushishvili, als Nummer zwei gesetzt, Olympia-Zweiter, Ex-Welt- und Europameister, kurzen Prozess und krönte sich dann im Finalblock zum Weltmeister.
„Daniel hat alles versucht, der entscheidende Wurf wollte aber nicht gelingen. Er hat sich tapfer geschlagen“, kommentierte Headcoach Yvonne Bönisch. „Letztlich man man anerkennen, dass Andy Granda heute stärker war.“

Vereinskollegen kämpfen um Landesliga-Titel
Kommenden Samstag, 22. Oktober, kämpfen in Niederwaldkirchen die Landesliga-Herren des UJZ Mühlviertel um den Titel.
Gegner ist das bisher ungeschlagene Team des JC Rapso Oberösterreich. Zum Vorbild können sich die Herren ihre weiblichen Pendants nehmen: Diese haben sich letzte Woche den Titel geholt.

Quelle: Tips Rohrbach, Printversion vom 19/10/2022, KW 42, S. 56

Beitrag teilen

 1,149 total views,  15 views today

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment