Judo: Die Verfolger rückten näher

Drei Teams haben in der vierten Runde der österreichischen Judo-Bundesliga ihren Rückstand auf den kampffreien Tabellenführer Volksbank Galaxy Tigers verkürzt. Das UJZ Mühlviertel machte aus dem bisherigen Spitzenduo ein Trio.

Das UJZ Mühlviertel feierte in Niederwaldkirchen einen 9:5-Sieg gegen die Aufsteiger aus Bischofshofen. Wojciech Kanik, Legionär Marcus Nyman, Daniel Allerstorfer, Tobias Weixelbaumer, Mario Wiesinger und Samuel Gaßner holten die Punkte der Oberösterreicher. Bei den Gästen aus Bischofshofen setzte sich Jelle Snippe zweimal im Legionärsduell gegen Mathias Madsen durch. Auch Artem Lesiuk und Herbert Wicker punkteten. Einen deutlichen Erfolg fuhr die JU Raiffeisen Flachgau gegen Tabellen-Schlusslicht ASKÖ Reichraming ein. Vor Heimpublikum setzten sich die Flachgauer am Freitag 13:1 durch. Vache Adamyan, Randolf Stangl, Andreas Nagl, Laurin Böhler, Christoph Kronberger, Dominik Waldhör, Tobias Modl und Daniel Herzog waren für die Einzelsiege der Hausherren verantwortlich. Die Reichraminger schrieben dank eines Ippon-Sieges von Michael Starzer über Daniel Herzog an. Neuer Tabellenführer der zweiten Bundesliga ist WAT Stadlau. Die Wiener setzten sich in der dritten Runde im Derby gegen die Vienna Samurai 10:4 durch. SU Noricum Leibnitz und der bisherige Leader Union Graz trennten sich 7:7. Union Kirchham siegte gegen PSV Salzburg 8:6, WSG Swarovski Judo Wattens setzte sich gegen das UJZ Mühlviertel 2 ebenso 8:6 durch. 

Damen-Bundesliga

In der zweiten Runde der Damen-Bundesliga gab es am Samstag einen 8:6-Auswärtssieg des ESV Sanjindo über das UJZ Mühlviertel. Für die Oberösterreicherinnen war es die zweite Niederlage nach jener beim Saisonauftakt gegen das Team Wien, das in der Tabelle nach wie vor voran liegt.

Quelle: Abgerufen am 06/05/2019 von https://www.meinbezirk.at/rohrbach/c-sport/die-verfolger-rueckten-naeher_a3370824

Share this Post

1,368 total views, 3 views today

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

*