Ski: Weltcuppunkte am Semmering vor heimischen Publikum

Endlich wieder ein Heimrennen für Elisa Mörzinger – dieses Mal am Semmering in Niederösterreich.

Ebenso wurde der abgesagte Riesentorlauf von Sölden in Semmering nachgeholt, weshalb zwei Riesentorläufe für die junge Altenfeldnerin am Programm standen.

Der Fanclub entschied sich beim ersten Riesentorlauf live vor Ort zu sein und Elisa die Daumen zu drücken. Bei kalten, windigen Verhältnissen zitterten die Fans wahrlich bis zum Schluss und das wortwörtlich. Elisa schwang mit Startnummer 34 auf Rang 28 im Ziel ab. Alle wussten, dass noch weitere 34 Athletinnen am Start standen und es womöglich eng werden wird. Schlussendlich beendete Elisa den ersten Durchgang auf Rang 30 und so konnten sie – und die Fans – erleichtert in die Pause gehen und sich für den zweiten Durchgang aufwärmen. Nachträglich wurde die Kanadierin Valerie Grenier wegen eines Frühstarts disqualifiziert und Elisa startete als 29. in den zweiten Durchgang. Souverän meisterte sie die schwierigen Pistenverhältnisse und beendete ihren Arbeitstag auf Rang 28 und mit 3 Weltcuppunkten auf ihrem Konto.

Nach dem Rennen hatte Elisa Zeit ein paar Worte mit den Fans aus der Heimat zu wechseln und bedankte sich bei ihnen für das Daumendrücken. Für das perfekte Gruppenfoto sorgte ÖSV-Kollegin und Meisterfotografin Ricarda Haaser – danke dafür!

Der zweite Riesentorlauf am nächsten Tag wurde sich beim Wildparkwirt auf der Leinwand angesehen. Leider war der Lauf von Elisa nicht fehlerfrei, weshalb sie sich nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren konnte.

Nun heißt es für Elisa entspannt ins nächste Jahr starten, um gut vorbereitet zu den nächsten Rennen zu reisen. Wir wünschen dir dafür alles Gute und viel Erfolg!

Quelle: Retrieved from https://www.schiunion-altenfelden.com/meldungen/beitrag/weltcuppunkte-am-semmering-vor-heimischen-publikum/ (31/12/2022)

Beitrag teilen

 613 total views,  11 views today

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment