Ski: Böhmerwald-Mädls zeigten sich in Topform

Nachdem ÖSV-Kaderläuferin Elisabeth Reisinger beim Europacuprennen in Zauchensee mit einem dritten Rang aufhorchen  ließ, folgten ihr auch Elisa Mörzinger und Juliane Stöttner von der Skiunion Böhmerwald mit absoluten Topplatzierungen.

Elisa Mörzinger erreichte nach Halbzeitführung bei einem FIS-Riesentorlauf in Slowenien den zweiten Gesamtrang. Das bedeutet gleichzeitig ihr bisher bestes FIS-Punkteergebnis in ihrer jungen Skikarriere.
Die 14jährige LSV OÖ Kaderläuferin Juliane Stöttner gewann am Wochenende beide Nachwuchsrennen (RTL und SL) am Sternstein mit Tagesbestzeiten und befindet sich derzeit ebenfalls in Topform. Sie hat damit die Führung in der Landescupwertung übernommen.

Zu viel riskiert
Abgerundet wurde das gute Ergebnis für die Böhmerwäldler mit einem dritten und einem fünften Rang von Dennis Kalischko, was gleichzeitig die Bestzeit in der Jahrgangswertung bedeutete.
Gut im Rennen nach dem ersten Durchgang im Slalom lag auch Lena Schinkinger als Fünfte. Sie riskierte aber im zweiten Durchgang zu viel und fädelte vor der Nase ihres Trainers ein. „Da ist es momentan einfach besser, man sagt einmal gar nix“, meinte sie unter unterhielt sich erst später über die Gründe des Ausscheidens.

Quelle: Abgerufen am 24/01/2018 von Tips Rohrbach, Printausgabe vom 24/01/2018

554 total views, 1 views today

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

*