Judo: Final 4 – Zweiter Platz für UJZ Mühlviertel

Nach einem stark erkämpften 7:7 musste sich das UJZ Mühlviertel gegen die Judo Galaxy Tigers aus Wien im Final 4 der 1. Judo-Bundesliga geschlagen geben: Denn die Unterbewertung sprach ganz knapp mit 70:64 für die Tigers.

Mit viel Motivation ging das Bundesliga-Team des UJZ heuer an den Start des Final 4. Im Semifinale wartete zunächst als Gegner die Mannschaft des JC Wimpassing, wobei vor allem Ronald Pröll (Helfenberg) sein Können unter Beweis stellen konnte: Er führte bereits mit zwei Shidos gegen den erfahrenen Michael Zeltner. Im Golden Score folgte dann die entscheidende Aktion: Gelungen legte der Wimpassinger „Roni“ auf die Matte. Ein enttäuschtes Stöhnen ging durch die Reihen der Mühlviertler, als Andreas Bernhofer die entscheidende Wertung verkündete: „WAZ-ARI – Soremade“. Am Ende standen beide Teams auf der Matte zur Siegesverkündung. Nachdem es in der Begegnung mit 7:7 unentschieden stand, war es jenes Waz-ari, das den Mühlviertlern den Einzug ins Finale bescherte.

Schwieriger Finalgegner
Nach der Pause sollte mit den Galaxy Tigers, dem Meister des Jahres 2019 allerdings eine harte Nuss auf den UJZ warten. So mussten die Sportler des UJZ ein 3:4 mit in die Halbzeitbesprechung nehmen. Danach schien es, als würde sich das Glück auf die andere Seite schlagen: David Peritsch wurde nach einer Nackenrolle disqualifiziert, sodass Tobias Weixelbaumer (St. Peter) den Punkt für die Mannschaft sichern konnte. Am Ende sollte allerdings ein Hauch der Ernüchterung folgen: wieder stand es mit 7:7 unentschieden. Dieses Mal entschied die Unterbewertung allerdings mit 64:70 zugunsten der Wiener, die ihren 10. Titel feierten.

Nichtsdestotrotz zeigten sich die Mühlviertler mit ihrer Leitung zufrieden: „Niemand hätte sich im Vorfeld je erträumt, dass man dem Titel so nahe kommen könnte. Bis zum nächsten Final 4 sind wir also Vize-Meister.“

Nachfolger gesucht
Der Vizemeister-Titel sei eine dabei eine Errungenschaft, die man besonders Coach Martin Schlögl hoch anrechnen müsse. Genau dieser hat jedoch angekündigt, sich für die nächste Saison als Bundesliga-Coach zurückzuziehen. Die Nachfolge ist derzeit noch ungeklärt.

(für eine größere Ansicht bitte auf Vorschaubilder klicken)

Quelle: Retrieved from https://www.meinbezirk.at/rohrbach/c-sport/zweiter-platz-fuer-ujz-muehlviertel_a5722558 (23/11/2022)

Beitrag teilen

 358 total views,  16 views today

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment