Fünfter Platz für Zeller und Egginger beim härtesten Etappenrennen Europas

Viktoria Zeller und Claudia Egginger (kette-links.at/Sareno) erreichen bei der BIKE Transalp, dem 7-tägigen Mountainbike Etappenrennen über die Alpen, den sensationellen fünften Platz in der Damenwertung.

BEZIRK. Das Rennen, das als das härteste Etappenrennen in Europa gilt, führte die beiden Mühlviertlerinnen sieben Tage von Imst in Tirol nach Arco am italienischen Gardasee. Dabei verlief der Start alles andere als nach Wunsch: Eine Reifenpanne in der ersten Abfahrt bremste die Bikerinnen gleich zu Beginn aus. In den darauffolgenden Tagen bewiesen die beiden Kampfgeist und arbeiteten sich vom neunten auf den fünften Gesamtrang vor, den sie souverän bis ins Ziel verteidigten. In den sieben Tagen waren die Mountainbikerinnen über 36 Stunden am Rad, fuhren 17.700 Höhenmeter bergauf und insgesamt 519 Kilometer über die Alpen. Nauders (AT), Scuol (CH), Livigno, Bormio, Mezzana, Trento und Arco (IT) waren die Etappenzielorte. „Die Bike Transalp war Rennen und Abenteuer zugleich. Jeden Tag verbringt man viele Stunden im Renntempo am Rad, fährt herrliche Strecken bergauf und bergab. Trotz Rennstress bleibt Zeit, das herrliche Alpenpanorama zu genießen. Wenn man dann heil in Arco ins Ziel kommt, als bestes Österreichisches Damenteam, auf einem für uns tollen 5. Platz, ist man einfach nur dankbar“, resümieren Viktoria Zeller und Claudia Egginger.

Quelle: Abgerufen am 25/07/2016 von http://www.meinbezirk.at/rohrbach/sport/fuenfter-platz-fuer-zeller-und-egginger-beim-haertesten-etappenrennen-europas-d1811408.html

Share this Post

 

1,846 total views, 3 views today

Print Friendly, PDF & Email

Comments

Leave a Comment

*